Jan 312014
 
markieren1

sofort markieren

Das Markierungstool Evernote-Skitch ist ja auf stationären und mobilen System inzwischen ein alter Bekannter. Das direkte Aufrufen der Funktionen aus einer Notiz heraus war zwar vor etlichen Wochen mal kurz in einer Beta-Version aufgetaucht, dann aber wegen technischer Probleme wieder entfernt worden.

In der aktuellen Prerelease-Version 5.2.0.2503 (270503), Windows, ist die Integration wieder drin – und sollte diesmal auch erhalten bleiben. Denn der Aufruf ist nun deutlich flotter geworden: Wenn man mit dem Mauszeiger über ein Foto, eine handschriftliche Notiz oder sonstige Grafik “schwebt”, so erscheint der Button “Markieren”. Sofort nach dem Anklicken öffnet sich ein Bearbeitungsfenster, und man kann seine Anmerkungen vornehmen.

markieren2

alles vorhanden

Anders als beim direkten Aufruf über das externe Skitch-Programm bleiben die Notizen veränderbar. Es klappt sogar, dass man mit der iOS-Evernote-App Markierungen vornimmt, die Notiz in Windows öffnet, die dortige Markierungsfunktion aufruft und die unter iOS vorgenommenen Markierungen verschiebt, löscht oder ergänzt. Weiterhin findet keine Doppelung der Notizen statt – alles passiert also innerhalb der gleichen Notiz.

Das macht insgesamt einen gelungen Eindruck. Und wie gesagt: insbesondere die Aufrufgeschwindigkeit der Funktionen hat einen ganzen Zacken zuglegt.

 
Nov 152013
 
markup-evernote

geht flott

Demnächst erscheint Evernote 5.1 für Windows mit einer Reihe von Verbesserungen. Eine davon nennt sich “Markup”. Gemeint ist damit, dass man mit dem Mauszeiger über Grafiken, die ein Notizblatt enthält, “schweben” kann, wodurch der Menüpunkt “Markieren” eingeblendet wieder. Es erscheinen die von Skitch gewohnten Tools zum Markieren mit Pfeilen, Rechtecken usw. Sehr nützliche Idee. Die Entwickler versprechen, dass dieser Bereich noch erweitert und “verschönert” wird – schauen wir mal, wie es aussieht, wenn die Endversion erscheint.