Feb 262015
 
handoff1

von nun an “nahtlos”

In der heutigen Update-Beschreibung hat Evernote bei seinen iOS-Apps eine Kleinigkeit verschwiegen, die aber ausgesprochen nützlich ist: Apples Handoff-Funktion beherrscht nun auch Evernote. Damit ist das “nahtlose” Arbeiten zumindest in der Apple-Welt [1] möglich. Konkret sieht das so aus: Man arbeitet an einer Notiz auf Gerät 1, unterbricht dort seine Arbeit, ruft auf Gerät 2 Evernote auf und sofort wird dort die Notiz eingeblendet, an der man auf Gerät 1 gearbeitet hat. Beispiel:

  1. Im Wohnzimmer blättert man seine Evernote-Notizen auf dem iPhone durch und sieht, dass man in der Notiz “Posterentwurf” noch etwas ergänzen muss.
  2. Man lässt die Notiz aufgeschlagen, geht zum Arbeitszimmer, zückt dort sein iPad und drückt jetzt nicht den Home-Button, sondern den Ein-Aus-Schalter. Der Sperrbildschirm erscheint, hat aber links unten das Evernote-Symbol.
  3. Diese Ecke “schnippt” man nun nach oben und direkt danach öffnet sich Evernote mit der Notiz “Posterentwurf” auf dem iPad, ohne dass man nach dieser Notiz suchen muss.

Elegant. Was nicht der Fall ist: wenn man einen langen Text in einer Evernote-Notiz bis zur Mitte durchblättert, dass dann das andere Gerät sofort die Notizenmitte ansteuert (wie das bei Pocket der Fall ist) – es wird immer der Anfang einer Notiz aufgerufen. Aber damit kann man, denke ich, leben.

[1] Handoff funktioniert zwischen Mac, iPhone und iPad. iPhone und iPad klappt, ob die Sache auch bereits einschließlich Mac-Desktop funktioniert, kann ich als Windows-Anwender momentan leider nicht überprüfen.

 
Dez 092014
 
evernote-beta-1

schnell geteilt

Gerade ist eine Beta-Version von Evernote 5.8 erschienen, die wieder einige Neuerungen mit sich bringt. So wurde die Context-Funktion, die inzwischen mit der früheren Funktion “verwandte Kommentare” verschmolzen ist, durch eine verkürzte Teilungsmöglichkeit ergänzt: Man muss jetzt nicht mehr die betreffende Notiz aufrufen. Vielmehr kann man aus dem Vorschau-Bild heraus direkt das Work-Chat-Fenster aufpoppen lassen und die Notiz an einen anderen Evernote-Nutzer übergeben. Wobei die neue Work-Chat-Komponente noch viele Anwender verwirrt, da sie teilweise Funktionen übernimmt, die gar nichts mit dem Chat zu tun haben – dazu ein andermal mehr. Ich hoffe mal, dass Evernote das noch übersichtlicher hinbekommt …

Gut gelungen ist hingegen der neue “Übersichtskasten”, der alle geteilten Notizen und Notizbücher in Listenform zeigt. Momentan Work-Chat-bezogen, aber vielleicht wird das ja noch erweitert.

evernote-beta-2

Liste geteilter Notizen

In der zentralen Notizbuchansicht wurden noch zwei zusätzliche Sortierkriterien eingebaut: Neben der alphabetischen Sortierung ist nun auch die Auswahl nach “Anzahl der Notizen (in einem Notizbuch)” möglich bzw. nach “Besitzer” (wird per Notizbuchstapel sortiert).

 
Nov 172014
 
penultimate-6

ein Update vom Update soll kommen

Tja, da wollte Evernote seine iPad-Handschriften-App völlig neu gestalten – und stieß auf heftigen Widerstand der bisherigen Anwender. Klarer sollte sie sein, neue Zoom-Funktion, keine einzelnen Blätter mehr und … und … und. Am Freitag erschienen, bisher im deutschen Appstore über 150 1-Sterne-Bewertungen, so dass Evernote bereits eine radikale Um-Rück-Sonstwie-Gestaltung in kurzer Zeit versprochen hat. Warten wir also noch ein wenig und schauen uns dann das Update vom Update an :-)

Etliche Nutzer berichten davon, dass ihre Penultimate-Notizen in Evernote nach der Installation des Updates plötzlich verschwunden wären. Bei mir war das nicht der Fall, aber die neue Version nutzt ein anderes Ablageverfahren. Wer doch installieren möchte, der kann ja seine bisherigen Penultimate-Notizen in einer ENEX-Datei oder im JPEG-Format sichern. Dazu ein kleiner Tipp: mit dem Suchparamter “sourceApplication:penultimate.*” (mit Sternchen am Schluss) lassen sich die entsprechenden Notizen filtern.

 
Okt 032014
 
evernote-web

neue Web-Ansicht von Evernote

Gerade ist die Evernote-Konferenz in San Francisco angelaufen – und jede Menge Neuerungen werden vorgestellt. Dazu jetzt nur ein paar Stichpunkte, in den nächsten Tagen folgen ausführlichere Informationen.

  • Schon jetzt kann man eine alternative Web-Ansicht seiner Evernote-Notizen ausprobieren, die wesentlich klarer und moderner als die bisherige Ansicht (die noch länger erhalten bleiben wird) erscheint.
  • Wenn man im Team arbeitet, so kann man künftig bei geteilten Notizbüchern eine Chat-Variante mit seinen Kollegen durchführen (“Work Chat” genannt).
  • Der bereits aktuell recht beliebte Präsentations-Modus wird ein Update erhalten (“Presentation Mode 2.0″)
  • Von der iPad Notizen-App Penultimate wird es Version 6 geben.
  • Eine neue App wird handschriftliche Notizen scannen und digitalisieren (“Scannable”).
  • Moleskine wird eine Planer-Variante mit einigen Besonderheiten für Evernote auflegen.
  • Auch am Editor wird geschraubt werden usw. usw.

Spannende Wochen stehen uns also bevor ;-)